Schandfleck in Elsdorf verschwindet: Rodungsarbeiten beginnen

15.02.17, 16:35
Kaspar Mueller-Brinkmann
161006_Caritas_Ohne_Foto (c) Caritasverband Rhein-Erft

 

Elsdorf - Das Grundstück ist von Grünpflanzen überwuchert, das ehemalige Gebäude des Altenheimes an der Valentin-Pfeifer Straße / Randerathstraße verfällt mehr und mehr. Eigentümer des Grundstückes ist der Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis. Jetzt bewegt sich was. Am kommenden Freitag beginnt ein Unternehmen mit der Rodung des Grundstückes, teilte der Caritasverband mit. Gleichzeitig habe man bei der Stadtverwaltung Elsdorf einen Antrag auf Abriss des Gebäudes gestellt.

Der Caritasverband hatte vor einigen Jahren das schon damals leerstehende Gebäude samt Grundstück erworben. Die Pläne damals: Abriss und dann Neubau eines Seniorenzentrums. Daraus wurde aus verschiedenen Gründen nichts.

Bürgermeister Andreas Heller und der neue Caritas Vorstandsvorsitzende, Peter Altmayer, haben heute (15.2.2017) in einem persönlichen Gespräch über mögliche Nutzungsperspektiven gesprochen. Beide sind froh, dass das Grundstück jetzt leergeräumt wird und damit ein Schandfleck in Elsdorf verschwindet. Die Caritas verfolgt derzeit keine Pläne, dort ein neues Seniorenzentrum zu bauen.

+++++++++++

Der Caritasverband Rhein-Erft e. V. ist Träger von rund 70 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Neun Seniorenzentren betreibt der Verband im Kreisgebiet. Mit über 1.600 Mitarbeitenden gehört er zu den größten Arbeitgebern im Rhein-Erft-Kreis. Hinzu kommen rund 1.000 Ehrenamtler. Damit ist der Caritasverband zugleich der größte Wohlfahrtsverband im Rhein-Erft-Kreis.

Downloads Presse

Wir bei Facebook

Pressekontakt

Kaspar-Müller-Bringmann

Pressestelle
Caritasverband
für den Rhein-Erft-Kreis

Pressesprecher

Kaspar Müller-Bringmann
Reifferscheidstraße 2-4
50354 Hürth