In der Pflege wird jetzt jede helfende Hand benötigt

21.04.20, 12:58
Kaspar Mueller-Brinkmann
200420_CVRE_Collage_Pflegesterne (c) Alois Müller

Pflegesterne.de will schnell und einfach helfen

Hürth/Rhein-Erft-Kreis  – Ungewöhnliche Wege geht der Caritasverband Rhein-Erft bei der Gewinnung von Mitarbeitern: „Wir suchen händeringend nach Pflegekräften“, betont Vorstandsvorsitzender Peter Altmayer. Die Personalsituation hat sich seit der Corona-Pandemie verschärft. Eine mögliche Lösung: Die Initiative Pflegesterne. Der Caritasverband unterstützt als erster Anbieter im Rhein-Erft-Kreis die Aktion.

Pflegesterne wurde ins Leben gerufen, um ausgebildete Pflegekräfte, die in anderen Berufen und Branchen arbeiten, kurzfristig zu aktivieren. Fachkräfte, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sollen auf der Internetplattform www.pflegesterne.de einfach und schnell zusammengebracht werden. Interessierte können sich registrieren, Einrichtungen haben die Möglichkeit, ihre Bedarfe auf der Plattform anzugeben. Begleitet wird die Initiative von einer Social Media-Kampagne, die auch die Wertschätzung für Pflegeberufe erhöhen soll. Bundesweit, so eine Schätzung, schlummert hier ein Potenzial von 575.000 Kräften. Rein rechnerisch wären das im Kreis rund 3250.

„Die Rückkehr von ehemaligen Pflegekräften, das wäre jetzt eine echte Hilfe. Die Initiative ‚Pflegesterne‘ ist eine große Chance, die wir nutzen", erklärt Altmayer und ergänzt: „Wir können jede helfende Hand gebrauchen“. Neben der Initiative können sich Interessierte auch auf der verbandseigenen Homepage www.caritas-rhein-erft.de/karriere über aktuelle Stellenangebote informieren.

Initiatoren der, aus dem Spirit des WirvsVirus-Hackathons, entstandenen Aktion sind der Verband für Digitalisierung in der Sozialwirtschaft (Vediso e. V.), das soziale Start-up mitunsleben GmbH und die Unternehmens- und Personalberatung contec GmbH.

 

+++++++++++

 

Der Caritasverband Rhein-Erft-Kreis e. V. ist Träger von rund 70 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Neun Seniorenzentren betreibt der Verband im Kreisgebiet. Mit über 1.600 Mitarbeitenden gehört er zu den größten Arbeitgebern im Rhein-Erft-Kreis. Hinzu kommen rund 1.000 Ehrenamtler. Damit ist der Caritasverband zugleich der größte Wohlfahrtsverband im Rhein-Erft-Kreis.

 

Bildzeile:

Der Caritasverband Rhein-Erft will gemeinsam mit der Initiative Pflegesterne ehemalige Fachkräfte wieder für die Pflege begeistern. Im Foto: Mitarbeiterinnen der Caritas Ambulanten Pflege in Bergheim.

 

Foto: Alois Müller – Abdruck honorarfrei

 

Downloads Presse

Wir bei Facebook

Pressekontakt

Kaspar-Müller-Bringmann

Pressestelle
Caritasverband
für den Rhein-Erft-Kreis

Pressesprecher

Kaspar Müller-Bringmann
Reifferscheidstraße 2-4
50354 Hürth