Caritasverband baut 24 Wohnungen mit Service

05.06.19, 16:00
Kaspar Mueller-Brinkmann
190604_Spatenstich_Sindorf_mr (c) Alois Müller

Kerpen – Zwei Gebäude mit insgesamt 24 Wohnungen baut der Caritasverband Rhein-Erft in Kerpen-Sindorf. Mit dem traditionellen Spatenstich feierte der Verband den offiziellen Baubeginn. Die neuen barrierefreien Wohnungen sind als Wohnen mit Service – also mit auf Wunsch zubuchbaren pflegerischen Leistungen – konzipiert und liegen in direkter Nachbarschaft zum im Bau befindlichen Caritas-Seniorenzentrum St. Ulrich an der Heppendorfer Straße. Damit baut die Caritas ihre Angebote für Senioren in Kerpen-Sindorf weiter aus.

„Wir versuchen an einem Ort alles zu bieten, was Senioren brauchen“, sagte Peter Altmayer, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes, beim Spatenstich. Bei Fertigstellung bietet die Caritas in Kerpen-Sindorf Senioren eine Vielzahl an Angeboten. Neben dem Wohnen mit Service wird es dann eine Tagespflege mit 18 Plätzen, eine Ambulante Pflege durch eine Sozialstation und Stationäre Pflege durch das Seniorenzentrum St. Ulrich mit 72 Plätzen geben. Zusätzlich bietet die Caritas einen Hausnotruf- und Menüservice sowie Seniorenreisen an.

Die geplante Bauzeit liegt bei rund einem Jahr pro Objekt. Da die beiden Gebäude zeitlich versetzt gebaut werden, beträgt die gesamte Bauzeit zwischen eineinhalb und zwei Jahren. Mit der Fertigstellung rechnet der Verband für das erste Gebäude Anfang 2021, für das zweite im Sommer 2021. Die Investitionssumme beträgt rund 4,5 Millionen Euro.

Die Größe der Wohneinheiten variiert von 54 bis 88 Quadratmetern – jeweils mit Terrasse oder Balkon. Zur Ausstattung gehören eine Einbauküche, Mieterkeller, Aufzug, Müll- und Fahrradraum im Garten sowie jeweils ein Stellplatz.

 

+++++++++++

 

Der Caritasverband Rhein-Erft-Kreis e. V. ist Träger von rund 70 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Neun Seniorenzentren betreibt der Verband im Kreisgebiet. Mit über 1.600 Mitarbeitenden gehört er zu den größten Arbeitgebern im Rhein-Erft-Kreis. Hinzu kommen rund 1.000 Ehrenamtler. Damit ist der Caritasverband zugleich der größte Wohlfahrtsverband im Rhein-Erft-Kreis.

 

Bildzeile:

Beim Spatenstich für 24 Wohnungen mit Service des Caritasverbandes Rhein-Erft: (von links) Petra Rixgens, Vorstandsmitglied Caritasverband, Michael Abels, Architekturbüro Abels, Bauunternehmer Achim Wunderlich und Peter Altmayer, Vorstandsvorsitzender Caritasverband.

 

Foto: Alois Müller

Downloads Presse

Wir bei Facebook

Pressekontakt

Kaspar-Müller-Bringmann

Pressestelle
Caritasverband
für den Rhein-Erft-Kreis

Pressesprecher

Kaspar Müller-Bringmann
Reifferscheidstraße 2-4
50354 Hürth