Caritas ruft zu Geldspenden auf

17.07.21, 13:02
Kaspar Mueller-Bringmann
210716_Erdrutsch_dpa (c) Quelle: dpa

Hürth/Rhein-Erft-Kreis  –  Die Nachrichten und Bilder von der Hochwasserkatastrophe insbesondere in Erftstadt und im Rhein-Erft-Kreis schockieren. Viele Menschen haben alles verloren, stehen vor dem wirtschaftlichen und emotionalen Ruin. „Sie brauchen jetzt unsere schnelle und unbürokratische Hilfe,“ sagt der Vorstandsvorsitzende des Caritasverbandes im Rhein-Erft-Kreis, Peter Altmayer.

Deshalb ruft der Caritasverband Rhein-Erft über seine Stiftung zu einer Spendenaktion für die Opfer der Hochwasser-Katstrophe im Rhein-Erft-Kreis auf. Alle Spenden gehen ungekürzt an diejenigen, die es am dringendsten benötigen. 

Altmayer: „Wir kennen schon jetzt viele Familien und Menschen, die Hilfe wirklich benötigen.“ 

Das Spendenkonto:

Caritas-Stiftung Rhein-Erft 

Stichwort: „Hochwasser“ 

Kreissparkasse Köln 

IBAN DE30 3705 0299 0000 3716 74 

BIC COKSDE33XXX

Spendenquittungen für das Finanzamt werden ausgestellt. Mehr Informationen gibt es hier.

+++++++++++

Der Caritasverband Rhein-Erft-Kreis e. V. ist Träger von rund 70 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Neun Seniorenzentren betreibt der Verband im Kreisgebiet. Mit über 1.600 Mitarbeitenden gehört er zu den größten Arbeitgebern im Rhein-Erft-Kreis. Hinzu kommen rund 1.000 Ehrenamtler. Damit ist der Caritasverband zugleich der größte Wohlfahrtsverband im Rhein-Erft-Kreis.

 

Bildzeile:

Luftaufnahme Erftstadt-Blessem

Foto: Rhein-Erft-Kreis/dpa

Downloads Presse

Wir bei Facebook

Pressekontakt

Kaspar-Müller-Bringmann

Pressestelle
Caritasverband
für den Rhein-Erft-Kreis

Pressesprecher

Kaspar Müller-Bringmann
Reifferscheidstraße 2-4
50354 Hürth