Caritas holt Azubis aus dem Ausland und sucht "Willkommenslotsen"

04.02.22, 11:00
Kaspar Mueller-Bringmann
220208_Willkommenslotsen_1920 (c) Artlana@stock.adobe.com

Hürth – Um dem Fachkräftemangel in der Pflege zu begegnen, geht der Caritasverband für den Rhein-Erft-Kreis neue Wege: In einem Pilotprojekt holt er junge Erwachsene aus Marokko und bildet sie in seiner Pflegeschule in Hürth zu Pflegefachfrauen und -männern aus. Um den Auszubildenden den Neubeginn zu vereinfachen, sucht die Caritas jetzt nach Interessierten aus Hürth und Pulheim. Sie sollen den jungen Leuten als ehrenamtliche „Willkommenslotsen“ helfen, in Deutschland eine neue Heimat zu finden. Hierfür bietet der Verband eine Schulung an. Eine Infoveranstaltung dazu gibt es am Dienstag, 15. Februar 2022.

Bereits am 1. März 2022 treten die jungen Erwachsenen ihre dreijährige Ausbildung in der Pflegeschule der Caritas Rhein-Erft an. Die fünf Azubis kommen von der Deutschen Schule in Marokkos Hauptstadt Rabat sowie einer Krankenpflegeschule in Kenitra und können sich bereits auf Deutsch verständigen. „Wir hoffen, dass sich uns und den jungen Erwachsenen dort durch diese Kooperationen langfristig neue Perspektiven eröffnen“, betont Dr. Petra Rixgens, Vorständin der Caritas Rhein-Erft, mit Blick auf den Fachkräftemangel. Federführend im Projekt ist Tarik Bajja, Leiter des Caritas-Seniorenzentrums St. Ursula in Hürth. Bajja hat marokkanische Wurzeln und kennt Sprache und Kultur des Landes. Er stellte auch den Kontakt zu den Schulen her.

„Die jungen Leute werden nicht nur hier arbeiten, sie werden auch hier leben“, betont Katrin Stelzmann, Leiterin der Gemeindecaritas im Verband. Deshalb sucht die Caritas aktuell nach Menschen aus Pulheim und Hürth mit Lebenserfahrung und Einfühlungsvermögen. Als Willkommenslotsen sind sie erste Ansprechpartner bei Fragen des Alltags und Brückenbauer zwischen den Kulturen. Ziel: „Die Azubis sollen sich schnell bei uns wohlfühlen und nach ihrem Abschluss dauerhaft im Verband arbeiten“, so Vorständin Petra Rixgens.

Vorbereitet auf ihre Aufgabe werden die Willkommenslotsen durch eine mehrteilige Schulung. Zudem gibt es Reflexions- und Austauschtreffen. Eine Infoveranstaltung für Interessierte gibt es am Dienstag, 15. Februar 2022, 17 bis 18 Uhr, digital über Zoom. Anmeldung ab sofort bei Katrin Stelzmann unter stelzmann@caritas-rhein-erft.de.

 

+++++++++++

Der Caritasverband Rhein-Erft-Kreis e. V. ist Träger von rund 70 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Neun Seniorenzentren betreibt der Verband im Kreisgebiet. Mit über 1.600 Mitarbeitenden gehört er zu den größten Arbeitgebern im Rhein-Erft-Kreis. Hinzu kommen rund 1.000 Ehrenamtler. Damit ist der Caritasverband zugleich der größte Wohlfahrtsverband im Rhein-Erft-Kreis.

 

(Foto: Artlana@stock.adobe.com)

Downloads Presse

Wir bei Facebook

Pressekontakt

Kaspar-Müller-Bringmann

Pressestelle
Caritasverband
für den Rhein-Erft-Kreis

Pressesprecher

Kaspar Müller-Bringmann
Reifferscheidstraße 2-4
50354 Hürth